Wir bilden aus

Du hast deinen Schulabschluss in der Tasche und bist nun auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Ausbildungsstelle mit Zukunft? Alle von uns auszubildenden Berufe findest du in dieser Broschüre.

Noch verfügbare Ausbildungsstellen für 2021:

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/w/d)
  • Gießereimechaniker/in Schwerpunkt Druck-/Kokillenguss (m/w/d)
  • Industriekaufmann/-frau (m/w/d)
  • Zerspanungsmechaniker/in in Frästechnik (m/w/d)
  • Fachlagerist (m/w/d)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/w/d)

Aufgabengebiet

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Sie erledigen den internen und externen Schriftverkehr, planen und überwachen Termine. Sie beschaffen Material und kaufen externe Dienstleistungen ein. Sie betreuen Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen den Zahlungseingang. Kaufleute im Büromanagement übernehmen ebenfalls Aufgaben in Marketing und Vertrieb und im Veranstaltungsmanagement.

 

Ablauf der Ausbildung

Während der Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden möglichst alle Bereiche der Verwaltung. Nachdem das erste Jahr zunächst als allgemeinen Einstieg in die Berufsund Betriebswelt dient, wird in den darauffolgenden zwei Jahren Wert auf die Vertiefung der gewählten Wahlqualifikationen gelegt.

 

Voraussetzungen für diesen Beruf

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen allerdings, überwiegend Auszubildende mit einem mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife einzustellen.

Gießereimechaniker/in Schwerpunkt Druck-/Kokillenguss (m/w/d)

Aufgabengebiet

Gießereimechaniker/innen der Fachrichtung Druck- und Kokillenguss stellen mithilfe von wiederverwendbaren Gussformen und flüssigem Metall Werkstücke her. In Öfen schmelzen und legieren sie Metalle. Außerdem überwachen sie Kokillen- und Stranggießeinrichtungen für die Serienproduktion von Gussteilen. Beim Kokillenguss wird flüssiges Metall in wiederverwendbare Metallformen gegossen, beim Druckguss in Formen gepresst. Sind die Werkstücke abgekühlt, nehmen die Gießereimechaniker/innen sie aus den Formen, reinigen sie, behandeln sie nach und prüfen ihre Maße und Qualität.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Auszubildenden durchlaufen eine Ausbildungszeit von 3,5 Jahren, in welcher sie stets die Produktion von Gusselementen unterstützen, Formen Instand halten und bei der Planung neuer Projekte durch gelerntes Wissen mitwirken.

 

Voraussetzungen für diesen Beruf

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen allerdings, überwiegend Auszubildende mit mindestens einem Hauptschulabschluss einzustellen.

Industriekaufmann/-frau (m/w/d)

Aufgabengebiet

Industriekaufleute organisieren und kontrollieren kaufmännische Prozesse. Im Besonderen sind sie das Verbindungsglied zwischen Produktion und Vertrieb. Somit gehört das Planen von Produktionsabläufe, sowie die Arbeit im Bereich Vertrieb und Verkauf, wie das Kalkulieren von Verkaufspreisen zu einem festen Bestandteil des Berufes. Auch die Beschaffung von Produktionsmaterial anhand von ausgewerteten Angeboten umfasst das Aufgabengebiet.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildungsdauer beläuft sich auf eine Regelzeit von drei Jahren und findet im Betrieb (in Industrie und Handwerk) sowie in der Berufsschule statt. Während der Ausbildung durchläuft man verschiedene Abteilungen und verschafft sich dadurch einen weitläufigen Einblick in die Unternehmensprozesse.

 

Voraussetzungen für diesen Beruf

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen allerdings, überwiegend Auszubildende mit einem mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife einzustellen.

Zerspanungsmechaniker/in in Frästechnik (m/w/d)

Aufgabengebiet

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen mittels spanender Verfahren metallene Präzisionsbauteile für technische Produkte aller Art. Sie richten automatisierte Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen ein und erstellen CNCMaschinenprogramme. Bei der Arbeit mit CNCWerkzeugmaschinen ist unter anderem computertechnisches Knowhow gefragt: Damit ein Präzisions-Werkstück wie gewünscht gefertigt werden kann, muss die Werkzeugmaschine vorher genau programmiert werden. Danach spannt man das zu bearbeitende Metallstück fachmännisch ein, startet die Maschine und überwacht den Fertigungsprozess.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Auszubildenden durchlaufen eine Ausbildungszeit von 3,5 Jahren, in welcher sie stets die Bearbeitung von Gusselementen und Werkzeugen unterstützen, Maschinen Instand halten und bei der Planung neuer Projekte durch gelerntes Wissen mitwirken.

 

Voraussetzungen für diesen Beruf

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen allerdings, überwiegend Auszubildende mit einem mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife einzustellen.

Fachlagerist (m/w/d)

Aufgabengebiet

Fachlageristen sind grundlegend für die Annahme und die Kontrolle von Ware verantwortlich. Mit Hilfe von Fördergeräten wie Gabelstapler oder Hubwagen werden diese anschließend im Betrieb verteilt oder eingelagert. Zu den Tätigkeiten des Warenausgangs zählen das Verpacken, sowie das versandbereite Bearbeiten der Ware.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Auszubildenden durchlaufen eine Ausbildungszeit von zwei Jahren, in welcher sie stets lager- und versandtechnische Prozesse begleiten und ausführen. Nach der zweijährigen Ausbildung ist es möglich sich durch ein weiteres Ausbildungsjahr als Fachkraft für Lagerlogistik weiter bilden zu lassen.

 

Voraussetzungen für diesen Beruf

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen allerdings, überwiegend Auszubildende mit mindestens einem Hauptschulab-schluss einzustellen.

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Aufgabengebiet

Fachkräfte für Lagerlogistik kümmern sich um jegliche Prozesse bezüglich der Warenlagerung und des Warentransports. Dazu zählen zum einen die Annahme von Gütern, deren Kontrolle sowie die Eingangsbuchung mit Hilfe eines ERP-Systems und die anschließende sachgerechte Lagerung der Ware. Zu den versandtechnischen Aufgaben gehören das Verpacken und die versandbereite Bearbeitung von ausgehender Ware unteranderem durch das systemtechnische Erstellen von Begleitdokumenten. Folglich auch das Verladen und Versenden der Frachten entsprechend den zuvor geplanten Touren. Des Weiteren zählen zu seinen Aufgaben das Optimieren der Lagerverwaltung sowie der innerbetriebliche Güterverkehr mit Fördergeräten wie Gabelstapler oder Hubwagen.

 

Ablauf der Ausbildung

Die Auszubildenden durchlaufen eine Ausbildungszeit von drei Jahren, in welcher sie stets lager- und versandtechnische Prozesse begleiten und ausführen sowie bei der Planung und der Optimierung logistischer Arbeitsschritte durch gelerntes Wissen mitwirken.

 

Voraussetzungen für diesen Beruf

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen allerdings, überwiegend Auszubildende mit mindestens einem mittleren Bildungsabschluss einzustellen.