Eine ständige Weiterentwicklung sichert die Qualität, die unsere Kunden schätzen.

ALU-TEC
Das Unternehmen

Die Aluminium Gießerei WVG alu-tec GmbH beschäftigt einen festen Mitarbeiterstamm von 45 Mitarbeitern. Die Produktions- und Lagerflächen in Bad Arolsen betragen über 8000 m².

Die WVG alu-tec GmbH verarbeitet monatlich rund 16.000 kg Aluminium und stellt daraus monatlich über 20.000 Aluguss-Teile her.

Unser Maschinenpark umfasst acht Elektro-Schmelzöfen. Die Tiegelgrößen der Schmelzöfen liegen zwischen 200 - 300 kg.

Aktuelle Mitarbeiterzahl:
Insgesamt: 45 Personen; 11 Verwaltung, 34 Produktion, davon 2 Auszubildende, 10 Frauen.

Arbeitszeiten: 2-Schicht-Betrieb

Betriebsfläche: 24.321m²
Produktionsfläche: 6.322 m²
Büro und Sozialbereiche:1.805 m²
Gesamte Nutzfläche: 8.127 m²

Kokillenlager: ca. 700 Stk

Schmelzöfen: 8 Elektro-Öfen von 200-300 kg Tiegelgröße

Alu-Bedarf: 16.000 kg / Monat

Gussteile: 20.000 Teile / Monat

Energieverbrauch Strom: 52.000 kWh / Monat

Gasverbrauch: 1.500 Liter / Monat

CNC-Maschinen:
5 CNC Maschinen (3-, 4-und 5-Achsen)

Unsere Bauteile aus Aluminiumguss kommen in den unterschiedlichsten Funktionsbereichen zur Anwendung und werden in verschiedenen Branchen eingesetzt.

Unsere Geschäftsfelder.

Wir fertigen Werkzeuge und Bauteile nach Produktanforderungen und Wünschen unserer Kunden unter Anderem aus folgenden Geschäftsfeldern:

 

  • Elektroindustrie
  • Möbelindustrie
  • Fahrzeugbau
  • Pumpenindustrie
  • Maschinenbauindustrie
  • Geräteindustrie
  • Leuchtenindustrie
  • Medizinindustrie
  • Bahnindustrie
  • Werbebranche
  • Regel- und Messtechnik
  • und viele mehr

 

Für Ihre speziellen Anforderungen stehen wir Ihnen gerne zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Selbstverständlich bieten wir auch außerhalb der hier aufgeführten Geschäftsfelder individuelle Aluminiumguss-Lösungen für Ihr Unternehmen an.

 

Im Bereich Konstruktion/Forschung und Entwicklung bieten wir in verschiedenen Bereichen Produktlösungen - vom Design bis zur Umsetzung - an:

 

  • Tiefziehwerkzeuge und Tiefziehformen
  • Möbel und Möbelanbauteile
  • Leuchten
  • Tuningteile
  • Deko- und Geschenkartikel

 

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Ansprechpartner.

Wir beraten Sie gern. Jetzt anfragen!

Historie

1991

Das Unternehmen WVG Industrie- und Schalttechnik mit Sitz in Lohfelden bei Kassel gründet den Geschäftsbereich Aluguss mit seiner Gießerei in Bad Arolsen.

1997

Das Unternehmen expandiert und bezieht neue Büroräume und Industrieflächen auf dem ehemaligen Firmengelände in Breuna, Industriegebiet am Bachmann.

2001

Der Geschäftsbereich Aluguss spaltet sich vom Unternehmen ab. Das Unternehmen WVG alu-tec GmbH wird gegründet und nutzt nun das gesamte Firmengelände in Breuna.

2002

Die WVG alu-tec GmbH mit Hauptsitz in Breuna expandiert mit einer zusätzlichen Produktionsfläche in Westheim für den neuen Bereich Endmontage & Konfektionierung.

2004

Das Betriebsgelände in Breuna wird um eine zusätzlichen Lagerhalle mit einer Kapazität von 500 m² erweitert.

2008

Es erfolgt die Zertifizierung nach ISO 9001:2000 sowie die Zentralisierung und Erweiterung des Standorts Breuna um eine zusätzliche Produktionshalle auf mit ca. 2000 m². Der Standort in Westheim wird aufgelöst.

2009

Die Konstruktion / Forschung und Entwicklung (FuE) wird ausgebaut.

Die Abteilung CNC wird mit Inbetriebnahme der ersten CNC Maschine ins Leben gerufen.

2010

Die CNC-Abteilung wächst um eine 3-Achsen CNC Maschine.

2011

Es folgt der Zukauf einer weiteren 3-Achsen CNC Maschine. Die Zertifizierung des QMS erneuert sich von ISO 9001:2000 auf ISO 9001:2008.

2012

Durch die Anschaffung des SolidWorks und HSMWorks wird es der WVG möglich, intern die Konstruktion und die darauf folgende Fertigung der Kokillen und Vorrichtungen auszuführen.

2014

Um die Schmelzequalität zu optimieren, folgt die Anschaffung eines Dichteindexmessgerätes.

2015

Durch die Investition in das Gießprozess-Simulationsprogramm MAGMA5 wird ein Technologiesprung vollzogen. Zudem schafft sich das Unternehmen ein Spektralanalysegerät an.

2016

Der Erwerb sowie der Umzug in die neue Betriebsstätte nach Bad Arolsen wurden vollzogen. Es folgte die Rezertifizierung auf ISO 9001:2008. Die ehemalige Betriebsstätte Breuna wird geschlossen und verkauft.

2017

Der Vertrieb gewinnt an Zuwachs und ein Kunststoff 3D-Drucker findet im Hause WVG seinen Platz. Nach der Rezertifizierung auf ISO 9001:2015 folgt die Akkreditierung für Farbeindringprüfungen.